Prinzip

Was heißt Homöopathie?

Die Bezeichnung stammt von ihrem Begründer Dr. med. Samuel Hahnemann (1755-1843). Er war Arzt, Apotheker und Chemiker. Das Wort Homöopathie stammt aus dem griechischen und bedeutet so viel wie „ähnliches Leiden“ (griech. Homoios=ähnlich, pathos=Leiden).

Ähnlichkeitsprinzip

Das Prinzip der Homöopathie basiert darauf, dass eine Krankheit mit einem Arzneimittel behandelt wird, das am gesunden Menschen ähnliche Erscheinungen, d. h. ähnliche Symptome, also sozusagen ein ähnliches Leiden hervorrufen kann. 

Ähnlichkeitsprinzip

Führen wir uns das Beispiel eines Bilderrätsel vor Augen. Nun stellen wir uns vergleichsweise vor, ein Bild ist das Krankheitsbild des Patienten und das andere ein Arzneimittelbild. Das Arzneimittelbild muss dem Symptomenbild des Patienten ähnlich sein, sich sozusagen in seiner Gesamtheit wiederspiegeln. 

Eine nach diesem Prinzip verabreichte Arznei, ermöglicht es, dem Organismus seinen Selbstregulationsmechanismus zu stimulieren, um sich selber zu regenerieren.